Florian Scharnofske

Zur Person

Florian Scharnofske, am 23. Mai 1980 in Hannover geboren, wuchs als Sohn des Trompeters Erich Scharnofske in einem lebendigen Musikerhaushalt auf. 
Seit dem 8. Lebensjahr erhielt er Klavierunterricht, später Gesang und Gitarre.

Mit 16 begann er sich besonders mit Jazz und Improvisation zu beschäftigen, spielte seine ersten Hauptrollen in Schulmusicals, gründete eigene Bands und schrieb seine ersten Kompositionen. Mit 19 war er Darsteller bei zwei Musicalproduktionen („Rats“ und „Hair“) und gewann im Jazz-Trio mit seinen beiden Geschwistern Larissa (Drums) und Nikolai (Bass) einen Förderpreis bei Jugend-Jazzt. Und lernte bei einem Meisterkurs den  New Yorker Jazz-Pianisten Richie Beirach kennen.

2001 wurde er Student von Prof. Richie Beirach an der Hochschule für Musik Leipzig. 2003 studierte er weiter bei Prof. Joerg Reiter in Mannheim und schloss das Musikstudium 2006 mit hervorragendem Erfolg ab. Sein für das Diplomkonzert komponierten „Neckarstadt-Geschichten“ wurden dabei ein von Presse und Publikum gefeierter Höhepunkt des Absolventenjahrgangs. Einige Monate später erziehlte er beim internationalen Jazz-Klavier Wettbewerb in Vilnius Litauen den 2. Platz und lehrte 2 Jahre als Dozent Jazz-Piano an der Musikhochschule Mannheim.

2007 begab er sich mit seinen verschiedenen Projekten u.a. als Pianist, Komponist, Sänger und Darsteller komplett in die Selbständigkeit.